ARAMEA erhält erneut Refinitiv Lipper Award für europäischen Wandelanleihefonds

Wandelanleihen, also Anleihen die sich in Aktien umwandeln lassen, konnten im herausfordernden Umfeld der letzten Wochen erneut beweisen, dass sie Schwankungen am Aktienmarkt sehr gut abfedern können. Eines der erfolgreichsten Produkte in diesem Segment, der ARAMEA Balanced Convertible (WKN A0M2JF), hat nun erneut einen der begehrten Refinitiv Lipper Awards erhalten.

Die von Daniel Zimmer gemanagte Strategie, die laut Citywire über 5 Jahre nach Performance auf Platz 1 der Vergleichsgruppe „Wandelanleihen Europa“ liegt – und dies bei gleichzeitig geringem maximalen Drawdown – wurde über eben diesen Zeitraum in der Kategorie „Bond Convertibles Europe“ ausgezeichnet. Dabei ist der erfahrene Manager Wiederholungstäter, erhielt er doch bereits 2020 die Auszeichnung sowohl über 3 als auch über 5 Jahre.

„Ich bin sehr dankbar für diesen Award“, kommentiert Fondsmanager Zimmer. Gleichzeitig sei dies aber auch eine Verpflichtung, weiterhin mit hoher Energie für die Investoren zu arbeiten. „Ich sehe aktuell zahlreiche Chancen am Markt, da viele Papiere durch die jüngsten Kursrückgänge wieder im attraktiven Balanced-Bereich angekommen sind“, analysiert der Experte. Zudem stünden aktuell hohe Volumina an der Seitenlinie, die irgendwann den Weg zurück in den Markt finden wollen. „Gerade wenn eine hohe Unsicherheit über die weitere Entwicklung herrscht und Anleger sich eher vorsichtig wieder in den Markt tasten möchten, können Wandelanleihen eine gute Ergänzung für das Depot sein“, ist sich Zimmer sicher.

„Wandelanleihen sind für ARAMEA – als einer der führenden Hybridkapital-Spezialisten in Deutschland – eine absolute Kernkompetenz,“ kommentiert Markus Barth, Vorstandvorsitzender der ARAMEA Asset Management die Auszeichnung. “Mit dem ARAMEA Balanced Convertible haben wir eine sehr wettbewerbsfähige Strategie, die eine interessante defensive Beimischung für viele Depots sein kann.“